Wie bekomme ich Milben aus der Matratze?

Milben. Nicht mit dem bloßen Auge zu erkennen. Aber wer eine Hausstauballergie hat könnte meinen sie seien überall. Und er hat recht. Sie sind praktisch überall, in allen Polstern und Bezügen.

Aber die Menge macht die Allergie. Und zum Glück gibt es Methoden den Bestand drastisch zu reduzieren. Hier die besten Wege um Milben aus der Matratze zu bekommen.

Ein Anti-Milben-Spray benutzen

Da man jeden Tag auf der Matratze schläft sollte es ein Mittel mit möglichst wenig Chemie sein. Man bekommt Anti-Milben-Spray ohne Chemie auf Amazon. (Affiliate-Link)

Man sollte jedoch bedenken dass damit nur die Milben die sich an der Oberfläche befinden getötet werden. Dazu kommt, dass die toten Tierchen und der allergene Kot der die Hausstauballergie auslöst weiterhin auf der Matratze verbleiben. Danach sollte man also auch den nächsten Punkt beachten.

Die Matratze absaugen

Hier sollte ein Staubsauger mit einem Feinstaubfilter benutz werden, damit nicht alles gleich wieder im Raum verteilt wird. Es gibt spezielle Matratzen- und Milbenstaubsauger auf Amazon. (Affiliate-Link)

Auch hier ist der Nachteil wieder dass nur die Milben die sich an der Außenseite befinden bekämpft werden. Dafür wird aber auch der Kot, der ja das eigentliche Problem darstellt, entfernt.

Die Bezüge waschen

Der Bettbezug sowie die Bezüge des Bettzeuges sollten möglichst heiß gereinigt werden. Mindestens bei 60°C, besser bei 95°C. Erst bei dieser Temperatur wird auch wirklich alles abgetötet.

Man sollte sich aber vorher die Etiketten ansehen, damit man weiß welche maximale Temperatur die Bezüge vertragen.

Lüften, lüften, lüften

Milben fühlen sich wohl wenn es feucht ist. Da man in der Nacht nicht verhindern kann dass man etwas schwitzt, kann man die Feuchtigkeit nur durch regelmäßiges Lüften bekämpfen.

Man sollte deswegen das Bettzeug nicht direkt nach dem Aufstehen wieder auf das Bett legen. Dadurch kann die Matratze besser atmen. Auch sollte man die Matratze regelmäßig wenden. Dazu sollte man den Raum täglich für einige Minuten gut lüften.

Die Matratze professionell reinigen lassen

Manchmal ist es so schlimm dass man einen Profi ranlassen muss. Man sollte sich aber vorher davon vergewissern dass bei der professionellen Reinigung keine Chemie verwendet wird.

Da so eine Reinigung nicht ganz so günstig ist, kann es sich manchmal lohnen gleiche eine neue milbenresistente Matratze zu kaufen. Besonders wenn die Alte schon einige Jahre auf den Buckel hat.

Fazit

Man wird Milben nie komplett loswerden können. Wem es allerdings zuviel wird, der hat einige Möglichkeiten den kleinen Spinnentieren an den Kragen zu gehen und sie zumindest auf ein verträgliches Maß zu reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.